Die Räumungsklage aus Vermietersicht – das müssen Sie wissen

Manchmal zieht ein Mieter trotz Aussprache der Kündigung nicht aus. Um wieder in den Besitz Ihrer Wohnung zu gelangen, können Sie den Mieter nicht einfach selbst vor die Tür setzen oder ihm den Strom und das Wasser abstellen. Der rechtlich sichere und legale Weg zur Räumung der Wohnung ist die Räumungsklage. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles Wesentliche über die Räumungsklage aus Vermietersicht.

Table HeaderTable Header
Table DataTable Data
Table Header 1Table Header 2
Table Data 1Table Data 2

INHALTSVERZEICHNIS nmnmn,
m m ,

Table HeaderTable Header
Table DataTable Data
Table DataTable Data
Table DataTable Data
Table Data
Table Data
Table DataTable Data
  • List Item #1
  • List Item #2
  • List Item #3
  • List Item #3
  • List Item #3
  •  

Voraussetzungen einer Räumungsklage

  • List Item #1
  • List Item #2
  • List Item #3
  • List Item #3
  • List Item #3
  •  
  • List Item #1
  • List Item #2
  • List Item #3
  • List Item #3
  • List Item #3
  •  
  • List Item #1
  • List Item #2
  • List Item #3
  • List Item #3
  • List Item #3
  •  

Die Räumungsklage hat das Ziel, den Mieter aus der Wohnung zu setzen. Voraussetzung ist, dass dem Mieter wirksam gekündigt wurde und der Mieter nach Ablauf der Kündigungsfrist nicht ausgezogen ist. Der Grund für die Kündigung, also z.B. ob der Mieter die Miete nicht bezahlt hat, er den Hausfrieden verletzt hat oder Sie Eigenbedarf geltend machen, ist für die Einleitung der Räumungsklage unerheblich.

Die Räumungsklage muss aber ordentlich vorbereitet sein. Manche Sachverhalte erfordern es, dass der Mieter vor einer Kündigung abgemahnt wurde. In anderen Fällen ist eine sofortige (fristlose) Kündigung möglich. Bestimmte Formalien sind einzuhalten.

Außerdem müssen Sie die Zustellung der Kündigung nachweisen können, z.B. durch einen Sendungsprotokoll der Post oder einen Zeugen bei persönlicher Zustellung der Kündigung.

Wo reiche ich die Räumungsklage ein? Brauche ich einen Anwalt?

Bei Wohnraummietverhältnissen sind für Räumungsklagen immer die Amtsgerichte zuständig. Die Klage ist in dem Amtsgerichtsbezirk einzureichen, in dem die Wohnung liegt. Achtung: Größere Städte haben manchmal mehrere Amtsgerichtsbezirke – hier müssen Sie prüfen, welches Gericht zuständig ist. Das zuständige Amtsgericht finden Sie auf dem Justizportal des Bundes und der Länder (www.justiz.de) unter „Orts- und Gerichtsverzeichnis“.

 

Vor dem Amtsgericht besteht kein Anwaltszwang. Sie können Ihre Räumungsklage also selbst erstellen, bei Gericht einreichen und – sofern erforderlich – die Gerichtsverhandlung ohne Anwalt selbst wahrnehmen.

 

Allerdings gibt es auch hier einiges zu beachten:

 

  • Haben Sie die richtigen Personen verklagt, z.B., wenn mehrere Personen (auch Nichtmieter!) in der Wohnung leben?
  • Ist die Lage der Wohnung ausreichend bestimmt bezeichnet (Vorsicht: Ansonsten kann es Probleme bei der Zwangsräumung geben!)?
  • Haben Sie den Sachverhalt ausreichend klar geschildert, sodass das Gericht Ihnen folgen kann und in Ihrem Sinne entscheidet?
  • Sind alle Beweise benannt und – sofern es sich bei den Beweisen um Urkunden (z.B. Mietvertrag, Kündigungsschreiben) handelt – der Klage beigefügt?

 

Wenn Sie hier ungenau arbeiten, kann dies zu Verzögerungen des Verfahrens führen. Sie können hier leicht ein halbes Jahr an Zeit und auch Miete (wenn die Kündigung auf Nichtzahlung beruhte) verlieren. Im schlimmsten Fall wird die Klage abgewiesen.

Räumungsklage durch den Anwalt!

Wir prüfen Ihren Fall kostenfrei

Geben Sie die wesentlichen Vertragsdaten in unser Formular ein und laden Sie Mietvertrag und Kündigung hoch. Wir prüfen die Unterlagen und geben Ihnen idR innerhalb von 24h eine kostenlose Ersteinschätzung, ob eine Räumungsklage Aussicht auf Erfolg hat.

Ablauf und Dauer einer Räumungsklage

Wenn Sie sich zur Klage entschlossen haben, müssen Sie – oder Ihr Anwalt – diese bei Gericht einreichen. Wenn Sie die Klage selbst erheben, ist die Klageschrift mit allen Anlagen jeweils dreifach einzureichen.

 

Ca. 1-2 Wochen nach Einreichung der Räumungsklage erhalten Sie (bzw. Ihr Anwalt) vom Gericht die Aufforderung, die Gerichtskosten zu bezahlen. Erst nach Zahlung des Vorschusses wird die Klage dem Mieter zugestellt und das Verfahren beginnt.

 

Bereits in diesem frühen Stadium des Verfahrens werden die ersten Weichen gestellt. Denn in aller Regel muss der Mieter innerhalb von 2 Wochen nach Klagezustellung anzeigen, ob er sich verteidigen möchte.

 

Steckt der Mieter den Kopf in den Sand und reagiert auf die Aufforderung des Gerichts nicht, ergeht (wenn Ihre Klage ordentlich begründet ist) ein sog. Versäumnisurteil zu Ihren Gunsten. Erhebt der Mieter hiergegen keinen Einspruch, ist das Klageverfahren bereits beendet, und Sie haben ein rechtskräftiges Räumungsurteil.

 

Mit dem Urteil können Sie den Gerichtsvollzieher dann mit der Zwangsräumung Ihrer Wohnung beauftragen. Details dazu finden Sie hier.

 

Zeigt der Mieter Verteidigungsbereitschaft an oder erhebt er Einspruch gegen das Versäumnisurteil, bestimmt das Gericht einen Termin zur mündlichen Verhandlung. Zudem hat der Mieter Gelegenheit zur Stellungnahme zur Klage.

 

In der Regel findet der mündliche Termin ca. 3 Monate nach Einreichung der Räumungsklage statt.

 

In der mündlichen Verhandlung erörtert das Gericht den Sachverhalt mit den Parteien. Wenn erforderlich, werden hier auch Zeugen vernommen. Wenn die Kündigung auf Zahlungsverzug beruht, ist eine Zeugenvernehmung meist nicht erforderlich. Wenn die Kündigung aber auf Verletzungen des Hausfriedens beruht, z.B. bei Lärmbelästigungen, Beleidigungen von Nachbarn etc., kommt es häufig zu Zeugenbefragungen, damit das Gericht sich ein eigenes Bild von der Lage machen kann.

 

In der Regel gibt das Gericht in der Verhandlung bereits zu verstehen, wie es entscheiden wird. Das Urteil selbst wird aber nicht in der Verhandlung verkündet, sondern ca. 3 bis 4 Wochen später in einem sogenannten Verkündungstermin. Zu diesem Verkündungstermin müssen Sie nicht erscheinen, Sie erhalten das Urteil postalisch. Im Durchschnitt sind bis zu diesem Zeitpunkt ca. 5 bis 6 Monate verstrichen.

Kosten einer Räumungsklage

Die Kosten einer Räumungsklage hängen vom Streitwert ab und sind gesetzlich vorgegeben. Anwälte dürfen in Gerichtsverfahren nicht unterhalb der gesetzlich vorgegebenen Tarife tätig werden.

 

Der Streitwert beträgt in Räumungssachen 12 Nettokaltmieten. Vereinfacht gesagt richten sich die Gerichts- und Anwaltskosten also nach der Höhe der Jahres-Nettokaltmiete.

 

Eine genaue Aufstellung über die Höhe der Gerichts- und Anwaltskosten finden Sie hier.

 

Als grobe Richtschnur können Sie sich merken: Die Kosten einer Räumungsklage belaufen sich auf drei Monatsmieten, eine Monatsmiete für die Gerichtskosten und zwei Monatsmieten für die Anwaltskosten. Allerdings sind Klagen mit niedrigerer Miete in Relation teurer, bis zu einer Monatsmiete von ca. EUR 800 liegen die Kosten über drei Monatsmieten, ab EUR 800 darunter.

 

Achtung: Wenn Sie einerseits Kosten sparen, andererseits aber nicht alleine – oder nur mit Hilfe von Dr. Google – eine Klageschrift erstellen möchten, bieten wir Ihnen unser Produkt RK Light an. Dabei erstellen wir für Sie eine individuelle Klageschrift, wie auch ein Rechtsanwalt sie aufsetzt. Sie reichen die Klage dann in Ihrem Namen und auf Ihrem Briefkopf ein und vertreten sich, wenn es dazu kommt, selbst vor Gericht. Wir unterstützen Sie, soweit erforderlich, im Hintergrund. Dadurch werden wir nur außergerichtlich für Sie tätig und können, anders als im gerichtlichen Verfahren mit den vorgegebenen Kostensätzen, günstige Discounts anbieten. Mit RK Light sparen Sie bis zu 80% der Anwaltskosten.

Räumungsklage durch den Anwalt!

Wir prüfen Ihren Fall kostenfrei

Geben Sie die wesentlichen Vertragsdaten in unser Formular ein und laden Sie Mietvertrag und Kündigung hoch. Wir prüfen die Unterlagen und geben Ihnen idR innerhalb von 24h eine kostenlose Ersteinschätzung, ob eine Räumungsklage Aussicht auf Erfolg hat.

Jindawan Waidelich
Jindawan Waidelich
2022-11-16
Vielen Dank für Ihre professionelle und zügige Arbeit. Auch den telefonischen Kontakt haben wir sehr zu Schätzen gewusst - sehr angenehm. Gerne wieder. Danke.
Dr. Lucas Baumeister
Dr. Lucas Baumeister
2022-11-16
schnelle Antwort, super Service. Nur zu empfehlen.
Mike P
Mike P
2022-09-30
Wir erhielten eine sehr schnelle und kompetente Beratung bezüglich einer Räumungsklage. Auch das Angebot der Firma überzeugt, sodass es uns relativ günstig möglich war eine Räumungsklage einzureichen.
Anja Pesch-Neuenschwander
Anja Pesch-Neuenschwander
2022-09-11
Ich bin begeistert. Ihr seit genau das was es braucht. Ich wünsche euch allen Erfolg und gutes Gelingen. Ihr Service, RK light, kann ich nur empfehlen.
Gunnar Weber
Gunnar Weber
2022-06-15
Herr Poldi
Herr Poldi
2022-04-19
Es wurde 2x nachgefragt wie der Sachverhalt wirklich ist, um danach eine (kostenlose) Beratung abzugeben. Danke.
Klaus Loder
Klaus Loder
2022-03-28
Sehr schnelle ,kompetente , freundliche ,realistische Rückmeldung. Auf jeden Fall zu empfehlen.
Inessa Morgunjenko
Inessa Morgunjenko
2022-01-20
Gute und kompetente Beratung sowie ein schneller und reibungsloser Ablauf. Ich bin sehr zufrieden und würde den Service auf jeden Fall weiterempfehlen. Vielen Dank.
Maren Reinecke
Maren Reinecke
2021-12-15
Sehr gut. Wir haben schnell und fundierte Informationen erhalten. Danke dafür.
David Gerlach
David Gerlach
2021-12-08

Online Rechtsanwaltskanzlei
für Vermieter/innen

Wir vertreten Ihre Rechte gegen problematische Mieter.

✓ Anfrage jederzeit online & zeitsparend möglich
✓ Wir arbeiten bundesweit.
✓ Begleitung Ihres Falls durch spezialisierte Rechtsanwälte
✓ Volle Datensicherheit

UNSERE SERVICES

Wir sind für Vermieter da!

Wählen Sie die passende Dienstleistung aus und erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24h eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihrem Rechtsproblem.

Unsere Standardprodukte passen nicht? Kontaktieren Sie uns unverbindlich mit einer individuellen Anfrage.

Kündigung wegen Zahlungsverzug

Rechtssicher kündigen bei Zahlungsrückständen des Mieters für EUR 99

Kündigung wegen Fehlverhaltens

Rechtssicher kündigen bei Fehlverhalten des Mieters ab EUR 249

Eigenbedarfs-kündigung

Eigenbedarfskündigungen sind komplex. Lassen Sie sich durch Experten helfen

Räumungsklage

Wir erstreiten Ihnen einen Räumungstitel gegen gekündigte Mieter

Mietpreis Check

Mietreduzierungsverlangen des Mieters durch Experten prüfen lassen

Mahnbescheid

Online Mahnbeschied wegen Zahlungsrückständen beantragen

SO FUNKTIONIERT ES

Daten zum Mietvertrag eingeben

Sie geben online die wichtigsten Vertragsparameter ein und laden relevante Dokumente hoch. Alles bequem von zu Hause, z.B. nach Geschäftsschluss oder von wo oder wann immer Sie möchten. Es dauert nur 5 Minuten.

Kostenlose Einschätzung erhalten

In der Regel innerhalb von 24h erhalten Sie unsere fundierte Einschätzung zu den Erfolgsaussichten Ihres Anliegens und eine Einschätzung Ihres Kostenrisikos. Bis zu diesem Zeitpunkt ist unser Service für Sie kostenfrei.

Beauftragung & wir kümmern uns um den Rest

Nach Beauftragung kümmern wir uns im Ihr Anliegen. Wir versenden die Kündigung bzw. reichen die Räumungsklage ein und vertreten Sie vor Gericht.

KOSTEN

Sie möchten Kalkulation ssicherheit

Im außergerichtlichen Bereich arbeiten wir zum Festpreis, in gerichtlichen Verfahren rechnen wir nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ab. Sie haben immer die Kostenkontrolle.

Kündigung wegen Zahlungsverzug

Festpreis, nur € 29,00

Kündigung wegen Fehlverhalten

Festpreis, nur € 249,00

Eigenbedarfskündigung

Festpreis, nur € 249

Räumungsklage

Kosten bestimmen sich nach der Miethöhe

Mietpreis Check

Kosten bestimmen sich nach der Miethöhe

Mahnbescheid

Kosten bestimmen sich nach der Miethöhe

KONTAKT

WIE SIE UNS ERREICHEN:

Passen unsere Standardangebote nicht, oder haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, oder per Email oder Telefon:

Geben Sie hier Ihre Überschrift ein

Geben Sie hier Ihre Überschrift ein
Geben Sie hier Ihre Überschrift ein
Geben Sie hier Ihre Überschrift ein
Geben Sie hier Ihre Überschrift ein